Erstie-Quiz

Aus Wiki StuRa HTW Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entstehung[Bearbeiten]

Bild des 1. Ersti-Quizzettels von der ESE 2014
Poster mit QR-Code+URL zum Online-Ersti-Quiz der ESE 2015

Zum Auftakt des Wintersemesters 2014/ 2015 Ende September, ist für Erstsemester ein Quiz rund um den Studienbeginn geplant.

Dieser Artikel soll das bisher verwendete Pad ersetzen.

Außerdem soll die ursprüngliche Themenausrichtung (Freie Software, Freies Wissen, OpenStandards, Datenschutz & Privatsphäre usw.) zugunsten einer weniger technischen überarbeitet werden.
Um eine möglichst große Abdeckung aller Studienbereiche zu erreichen, sowie für die Vorbereitung und Durchführung, wird noch Mithilfe gebraucht.

Ziel[Bearbeiten]

Das Quiz soll die studentische Selbstverwaltung, ihre Themen und Plattformen für Informationen bei den Erstis bekannt machen.
Als Informatikstudent und Initiator dieser Aktion, liegt mir besonders Freie Software, Freies Wissen, OpenStandards, Datenschutz & Privatsphäre sowie Netzneutralität am Herzen. Aber auch Ökologie, faires Miteinander und Nachhaltigkeit spielen für mich eine große Rolle.
Mögen sich andere Vertreter*innen der studentischen Interessenvertretungen mit ihren jeweiligen Themen mit einbringen, falls sie wollen.

Mehrwert[Bearbeiten]

Was habe ich als Externe davon das Erstie-Quiz zu unterstützen?[Bearbeiten]

Nun, Sie können "Werbung" für sich und Ihre Projekte machen (von Freier Software & Wissen, über Ökologie bis zu fairem Miteinander) und somit diese studentische Initiative unterstützen - Werbung für weniger nachhaltige Dinge gibt es schon genug.

Zum Auftakt gab es Studienbeginns gab es in den vergangenen Jahr für jeden Studienanfänger eine Ersti-Tüte. Das ist ein Beutel voll mit Dingen, die den Studienstart erleichtern und das studentische Leben ein wenig versüßen sollen. Eine Möglichkeit besteht darin mittels Flyer in den Ersti-Tüten auf umfangreichere Informationsmaterialien hinzuweisen, die bei den studentischen Gremien (dem StuRa, dem Studentinnen- und Studentenrat, sowie den FSRä, also den Fachschaftsräten) ausliegen und von dort mitgenommen werden können. Auf diese Weise kann die Informationsflut zu Studienbeginn ein wenig reduziert und Kosten sowie Müll durch unnütze Materialien vermieden werden.

Die Idee hinter dem Quiz ist nun, dass sich die Erstis (also die Studienanfänger*innen) allein oder, noch besser, gemeinsam auch mit Themen (s.o.) beschäftigen, zu denen sie bisher vielleicht noch keinen Bezug haben. Vielleicht entdeckt ja der ein oder andere sein Interesse an einer Thematik und engagiert sich längerfristig dafür.

Preise[Bearbeiten]

Es ist natürlich jedem selbst überlassen ob und in welchem Umfang er sich einbringt. Es wäre allerdings schön, wenn die Preise eine gewisse Nützlichkeit hätten und für jeden Menschen etwas dabei wäre. Die Preise brauchen nicht besonders groß oder teuer sein, sollten aber für alle ca. 1.000 Studienanfänger*innen reichen. Etwa USB-Sticks mit einem Paket an freier Software oder freien eBooks für den Studienstart. Auch LibreOffice-Boxen oder spezielle Zeitschriftenausgaben zu GNU/Linux und oder Freier Software wären super.

Eine mögliche Idee wäre, jeweils ca. 100-200 Preise je Sponsoring, wodurch in der Summe genügend für alle Erstis zusammenkommen dürfte.
Die anderen Preise könnten ja je nach erreichter Punktzahl im Quiz und Abgabereihenfolge vergeben oder einfach unter den Quiz-TeilnehmerInnen verlost werden.

Ideen für Preise[Bearbeiten]

Anmerkung: Usb-Sticks gibts übrigens ab ca. 3-4 Euro/ Stück (bei 1000 Stück). Im StuRa lag eine Musterbox von FlashBay aus (Lieferzeit: 6 Werktage, die Gehäuse scheinen lobenswerter Weise sogar aus recycelten Materialien zu bestehen).
Anmerkung 2: Möglicherweise gibt es einen neuen Versuch Usb-Sticks mit StuRa-Logo erstellen zu lassen und den Studenten (zu besonders günstigen Konditionen) zukommen zu lassen. Ich wurde jedenfalls kurz bevor ich die Musterbox zurückschicken wollte, von jemand darauf angesprochen. Anstatt eines Verkaufes von StuRa- Werbe-Usb-Sticks zu vergünstigten Preisen könnte ich mir besser eine spendenbasierte Abgabe vorstellen. Im Sinne der ursprünglichen Aktion zur Förderung Freier Software könnte ein Freie Softwarepaket vorinstalliert werden und der Gewinn der Aktion an Freie Softwareprojekte gespendet werden. Eine Übersicht, der vom StuRa für seine tägliche Arbeit verwendeten Freien Software, befindet sich übrigens hier. --Mr N (Diskussion) 14:40, 4. Okt. 2014 (CEST)

Bisherige Erstie-Quiz[Bearbeiten]

2014[Bearbeiten]

Bild des 1. Ersti-Quizzettels

Organisatorisches[Bearbeiten]

Geplanter Ablauf[Bearbeiten]
Finanzierung[Bearbeiten]
Entwurf für Anschreiben für entsprechende NPOs und Firmen[Bearbeiten]

Anfrage wegen Informationsmaterial zum Quiz für die StudienanfängerInnen an der HTW Dresden


Sehr geehrtes ??? Team,

ist es möglich ein Paket mit Materialien rund um die ??? und ihre Projekte zu erhalten?

Zum Auftakt des neuen Hochschulsemesters und zum Einbinden der Studienanfänger*innen werden an der HTW Dresden Anfang Oktober wieder zahlreiche Aktionen organisiert. Diesmal beschäftigt sich eine davon mit Freiem Wissen, Freier Software, OpenStandards und dem Schutz der Privatsphäre - also kurz mit Nachhaltigkeit in der IT.

Die HTW Dresden (Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden) ist mit rund 5.500 StudentInnen in 8 Fakultäten die zweitgrößte Hochschule Dresdens. Zum Wintersemester werden ca. 1000 StudienanfängerInnen erwartet.

Weitere Informationen können im Artikel zur Aktion (Wiki) [1] nachgelesen werden. Dort besteht auch die Möglichkeit selbst Anregungen einzubringen.

[1] http://wiki.stura.htw-dresden.de/index.php/Erstie-Quiz


[Dein Name]
StuRa HTW Dresden

Liste der NPOs und Firmen[Bearbeiten]
  • Free Software Foundation Europe (FSFE) -> Email ist raus -> Info-Material ist angekommen (die Flyer kommen in die Ersti-Tüten für die Studienanfänger, größere Broschüren werden in den FSRä/ im StuRa ausgelegt werden, Poster wurden in der Hochschule ausgehängt) und es wird ein eigenes Quiz beigesteuert
    • Promo-Paket zu freier Software, OpenStandards, Datenschutz & Privatsphäre (deutsch+englischsprachig)
  • Wikimedia Deutschland -> wegen Kostenfrage an tjane.hartenstein@wikimedia.de verwiesen -> Infomaterial ist angekommen (und wird in den FSRä/ im StuRa ausgelegt werden); nächstes mal mehr Flyer organisieren, damit sie auch für die Ersti-Tüten reichen
    • Promo-Paket zu freiem Wissen, OpenEducationalRessources (freie Bildungsmittel) + OpenAccess (freie Forschungsergebnisse), Medienkompetenz und der Wikipedia selbst (deutsch+englischsprachig)
  • The Document-Foundation -> Email ist raus -> Info-Material ist angekommen (werden in den FSRä/ im StuRa ausgelegt werden); nächstes mal mehr Flyer organisieren, damit sie auch für die Ersti-Tüten reichen
    • Die Organisation hinter LibreOffice & Co. (lizenzkostenfreie LibreOffice.org- Boxen/ USB-Sticks)
  • Freies Office Deutschland e.V. (FroDeV) -> Email ist raus -> an The Document-Foundation verwiesen, da in Auflösung befindlich
    • Interessenvertretung der deutschsprachigen LibreOffice-Anwender und der aktiven Community
  • selbiges für LaTeX von Dante e.V. -> Email ist raus -> Infomaterial und Preise sind angekommen (werden in den FSRä/ im StuRa ausgelegt werden); nächstes mal mehr Flyer organisieren, damit sie auch für die Ersti-Tüten (der Ing.wiss. Studiengänge) reichen; Preise werden zur Quizauflösung beim Ersti-Grillen verlost (soweit Quizzettel einigermaßen richtig ausgefüllt)
  • FabLab-Dresden/ MetaFab -> erster Kontakt erfolgt, Maik (einer der aktiven dort) ist interessiert und prüft gerade Sponsoring von Workshops ab
    • die mit den coolen 3D-Druckern und Lasercuttern vor Ort
  • Freifunk/ OpenWRT in der Region
    • die mit der freien Firmware für Wlan-Router auf Basis von Meshnetzwerken
  • digitalcourage.de -> ab nächsten Mal
    • Flyer "Kleine Anleitung zur Selbsthilfe" (gegen I-Net-Überwachung)
  • Medialinx-Verlag -> Anspr.partner Herr König bot auf telefonische Anfrage hin eine kostenfreie Zeitschriftenzusammenstellung rund um Linux an, welche ich per Email dankend bestätigte -> Zeitungen (eine ganze Palette voll!) kamen gut an und waren der Hingucker schlechthin
    • Linux-Zeitschriften mit Live-CD (!) (ggf. mit eingelegter Werbung für sich selbst bzw. für freie Software; ggf. auch nur als "Probe-Abo" oder in reduzierter Form: nur das freie Kapitel, das uneingeschränkt kopiert werden darf)
  • O'Reilly- Verlag -> bot bis zu 15 Bücher und Werbeartikel an -> Habe ein (etwas informatikzentriertes) Nerdliteraturpaket zusammengestellt -> Bücherpaket ist eingetroffen; wird zur Quizauflösung beim Ersti-Grillen verlost (soweit Quizzettel einigermaßen richtig ausgefüllt)
    • hat ein großes Sortiment an Büchern über freie Software (deutsch+englischsprachig)
    • USB-Sticks mit den berühmten "OpenBooks" des Verlages (also ebooks unter freier Lizenz, die kostenfrei kopiert werden dürfen)
    • Hauptpreis?
  • Vielleicht ein Unternehmen zu einer freien Betriebssystem-Distribution? -> vielleicht das nächste Mal
    • *nix
    • Spenden für Hauptpreis? - wer weis, vielleicht entsteht ja hierdurch Interesse an einem Praktikumsplatz im Linuxumfeld...
    •  ???

Falls jemand Kontakt, zu einer Organisation oder Firma aus einen der oben genannten Bereiche haben sollte, bitte mal Bescheid geben! Am besten auf der Diskussionsseite dieses Artikels oder per E-Mail an Norman Schwirz

Zu erledigen[Bearbeiten]

  • alle FSRä, die Referate des StuRa und Faranto e.V. mit ins Bot holen -> SIND INFORMIERT
  • um Info-Materialien kümmern -> IST ERLEDIGT
  • Sponsoren für Preise finden -> IST ERLEDIGT, BESTEN DANK FÜR DIE PREISE
  • Quizzettel fertigmachen und drucken lassen -> ERLEDIGT
  • Quizzettel mit in Ersti-Tüten packen -> ERLEDIGT
  • ggf. Informationsmaterialien auffüllen und den ein oder anderen Infostand/ Workshop anbieten
  • Veranstaltung dokumentieren -> FAST FERTIG (Erstie-Grillen des FSR-Informatik/Mathematik + Fotos der Preise fehlen noch)
  • Preise verteilen (z.B. als Teil des Abendlichen Rahmenprogrammes) -> ERLEDIGT, SOWEIT MÖGLICH
  • Bei Unterstützern bedanken -> IN ARBEIT
  • Eintrag im Newsbereich auf der StuRa-Homepage erstellen (Zum Studienstart Freie Software für alle! oder so mit Hinweis auf Folgeveranstaltungen)
    • Studentenzeitschriften über Aktion informieren (bisheriges und Folgetermine in den nächsten Wochen) -> ???

Dokumentation und Auswertung[Bearbeiten]

Einige Preise des Ersti-Quiz 2014
Anlieferung der organisierten Linux-Zeitschriften, welche einige Aufmerksamkeit auf sich zog
Beim Auspacken der organisierten Linux-Zeitschriften - ein großes Dankeschön an den Verlag, der sie sponserte.
Begeisterte Erstis bei den für sie organisierten Linux-Zeitschriften
Nein, die Zeitschriften sind noch nicht alle sondern nur weggeräumt

Ziel des Quiz war (und ist) es die studentische Selbstverwaltung, ihre Themen und Plattformen für Informationen bei den Erstis bekannt machen. Hierfür organisierte ich entsprechende Infomaterialien für den Bereich Datenkultur und lud die anderen Bereich ein, sich ebenfalls zu beteiligen. Damit die Flyer & Co. auch gelesen werden, rief ich dieses Quiz ins Leben.

Als Informatikstudent, beratendes Mitglied des StuRa-Bereiches Datenkultur und Initiator dieser Aktion, liegt mir besonders Freie Software, Freies Wissen, OpenStandards, Datenschutz & Privatsphäre sowie Netzneutralität am Herzen. Aber auch Ökologie, faires Miteinander und Nachhaltigkeit spielen für mich eine große Rolle.

Trotz einiger Widrigkeiten, wurden immer wieder Lösungen für das ein oder andere aufgetretene Problem gefunden und vor allem Erfahrungen für nächstes Jahr gesammelt. So waren zum Einen nach dem Eintüten in die Ersti-Beutel mehr Quizzettel übrig, als es sein sollten. Glücklicherweise konnte ich einen Hinweis aufs Quiz zu Beginn meines eigenen Vortrages einfügen. Zum Anderen trafen ein paar Dinge, die eigentlich mit in die Ersti-Tüten gepackt werden sollten, erst ein, als die Ersti-Tüten bereits gepackt und verteilt waren. Aber auch hierfür wurden gute Alternativen gefunden.

Nicht zu spät, dafür aber ein paar Woche zu früh, traf die erste Spende ein, die bis zur Erstsemestereinführungswoche ("ESE 2014") in der ersten Oktoberwoche, sicher aufbewahrt werden musste. Hierbei handelt es sich um zwei große LaTeX-Fachbücher samt 100 LaTeX-CDs+ Kurzreferenzen vom Dante e.V., der Deutschsprachigen Anwendervereinigung TeX e.V., welche sich rund um das freie Textsatzsystem engagiert. Ein Teil der Bücher und CDs, werden zur Quizauflösung, welche für das Rahmenprogramm des Ersti-Grillens geplant ist, verlost werden. Die restlichen LaTeX-CDs stehen den FSRs und dem StuRa für LaTeX-Workshops zur Verfügung. Die größte Überraschung war jedoch, das Eintreffen der Palette (!) mit an die 1000 gesponserten Linuxzeitschriften (welche per Hubwagen ins Gebäude gebracht werden musste) und sogleich das Interesse vieler Erstsemester aber auch des ESE-Orgateams weckte. Sie stammen vom Verlag Medialinx AG (ehemals: Linux New Media), welcher sie freundlicherweise zur Verfügung stellte - Ein (Freie-)Software- Paket für alle Studienanfänger wie es sein sollte, den schließlich enthält jede der 1000 Zeitschriften gleich 2 DVDs randvoll gefüllt mit Freier Software [1]. Hinzu kommt das ebenfalls vom Verlag gesponserte Nerdliteraturpaket aus dem Hause O'Reilly, dem man noch die ursprünglich informatikzentrierte Ausrichtung des Quiz gut anmerkt. Dennoch steckt hinter der Bücherauswahl mehr als nur möglichst nerdiger Lesestoff. So sind alle Bücher, im Gegensatz zu so manch Programmdokumentation und Onlinehilfe, durchgängig in deutscher Sprache verfasst und vergleichsweise aktuell und kompakt - quasi "kurz und gut", wie der Name der Buchreihe der meisten Titel. Die ersten beiden Informatiksemester sollte man mit ihnen, je nach Buchtitel, einen praktischen Helfer für die (Un-)Tiefen bisher fremder Betriebssysteme, grundlegender Programmiertechniken und Bildverarbeitung sowie Originelles zum Schmunzeln haben.

Zusätzlich veranstaltete ich noch ein weiteres Quiz für die Studienanfänger meiner Fachschaft, also den Informatikstudenten, beim Grillabend der Informatik-Ersties. Die Fragen stammten aus einem Freie-Software- Quiz der FSFE. Zu gewinnen gab es alljene Fach- & Nerdliteratur von O'Reilly, die angehende Informatiker wohl am ehesten gebrauchen können, Wikipedia- T-shirts sowie einiges an skurilen Dingen.

An dieser Stelle nochmal allen Mithelfern und Sponsoren einen ganz herzlichen Dank für die gute Unterstützung. Dank euch, konnten den Studienanfängern aller Fachrichtungen der HTW Dresden während dieser ESE 2014 Freie Software, Freies Wissen und freie Bildungsmaterialien sowie OpenStandards näher gebracht werden. Durch die noch ausstehenden Folgeveranstaltungen wird das Bewusstsein dafür, auch im weiteren Kreis, hoffentlich nachhaltig verwurzelt werden.

Weitere Fotos befinden sich bei denen der ESE im OwnCloud des StuRa.

Verbesserungsideen für nächstes mal[Bearbeiten]

  • nicht allein organisieren + durchführen
  • Quiz ausprobieren
    • sind die Fragen verständlich und eindeutig lösbar
    • ist der Schwierigkeitsgrad passend?
    • wie und wann auswerten?
  • besser bewerben!
  • für nächstes Jahr dezentrales Soziales Netzwerk zum Posten von Fotos & Co. vorbereiten (Diaspora, OwnCloud oder so siehe Datenschutz und Schutz der Privatsphäre)
  • Netzneutralität (stärker) einbauen und hervorheben (z.B.: Freifunk)

2015[Bearbeiten]

Poster mit QR-Code+URL zum Ersti-Quiz der ESE 2015
Ansprechperson
Norman Schwirz
Mail-Adresse
quiz.ese@stura...

Rückblick aufs vorige Jahr[Bearbeiten]

Neben einigen Einzelveranstaltungen zu Freie Software an unserer Hochschule wurden im vorigen (ersten) Jahr, mit der Initiative Freie Software und freies Wissen (kurz: FSFW) Dresden eine neue hochschulübergreifende Studenteninitiative gegründet. Auch zwischen dem Fachschaftsrat Informatik/Mathematik und dem StuRa konnten gute Kontakte geknüpft werden. Der Fsr bietet aktuell (SoSe 2015) einen LaTeX-Kurs für interessierte (von innerhalb und außerhalb der Info-Fakultät) an.

Vorsätze für die ESE 2015[Bearbeiten]

  • Arbeit auf viele Schultern verteilen
    • Zusammenarbeit mit den anderen StuRa-Bereichen
    • Zusammenarbeit mit den FSRs
    • Zusammenarbeit mit externen Initiativen - etwa der FSFW
  • Kontakt zu bisherigen Sponsoren pflegen
  • weitere Sponsoren gewinnen
    • hauptsächlich Initiativen und Mittelständische Unternehmen aus der Region, die sich mit Freier Software & Co. beschäftigen
Vorteil für Sponsoren: Diese können frühzeitig für sich als potentieller Arbeitgeber werben
Vorteil für uns und die Hochschule: bereits bestehende Kontakte zur (Mittelständischen) Wirtschaft der Region im Freie Softwareumfeld


Plan für 2015[Bearbeiten]

Quiz als Online-Umfrage (Multiple-Choice) per LimeSurvey mit anschließender Evaluation der ESE gemeinsam mit dem Referat Qualitätsmanagement durchführen. Hierbei sollen alle Vortragenden der ESE ihre Vorträge/ Präsentationen vorab per E-Mail an quiz.ese@stura... schicken. Gern können auch Fragenvorschläge eingereicht werden.

Unter den Teilnehmern mit den meisten richtig beantworteten Fragen werden dann Preise verlost (natürlich soll nur eine Teilnahme je Person und auch nur für Erstis unserer Hochschule möglich sein). Hierfür sollen auch wieder Sponsoren aus dem vorigen Jahr kontaktiert werden. Außerdem sollen allen Teilnehmern mit (annähernd vollständig) richtig beantworteten Fragen ein Gewinncode für ein Freigetränk für den Bierwagen ausgegeben werden.

Die Organisation läuft, wie auch die gesamte ESE-Orga, über das Aufgabenumsetzungssystem Redmine.

Umsetzung[Bearbeiten]

  • per Lime-Survey (erst das Quiz, dann dann die Evaluation der ESE)
  • aus den eingesendeten ESE-Präsentationen überlegt sich der Ersti-Quiz-Betreuer selbst Fragen, sofern er keine Vorschläge für Fragen erhält
  • Das Quiz wird ab dem 2. Tag der ESE (Dienstag) freigeschaltet, auf der ESE-Homepage verlinkt und beworben (somit hat sich auch die Frage nach einer Differenzierung der beiden Veranstaltungstage erledigt)
  • Es soll bis zum Wochenende (Samstagabend) laufen (automatische Deaktivierung)
  • Die Auswertung erfolgt (halb-)automatisch durch Lime-Survey selbst (Die Ergebnisse sollten jedoch zusätzlich von Menschen interpretiert werden)

Auswertung[Bearbeiten]

  • 101 Quizteilnahmen, davon 53 vollständig ausgefüllte, 15 nicht zuordenbare Einträge, keine nennenswerten Dupletten (also insg. 86 unique, brauchbare, Einträge)
  • wesentlich professioneller und entspannter als im vorigen Jahr (und endlich ohne Papier ;-)
  • Live-Auswertung für zwischendurch möglich :-)
  • grafische Darstellung des Ergebnisses aufgrund technischer Probleme z.Z. eingeschränkt (siehe Einträge im Redmine)
  • diverse Abfragemöglichkeiten
  • siehe auch Einträge im Redmine, welches als Aufgabenumsetzungssystem verwendet wurde

Verbesserungspotenzial:

  • Quiz besser bewerben
  • LimeSurvey aktualisieren und Bedarf an optionalen Softwarebibliotheken klären (und installieren sowie testen), jetzt wo das Quiz durch ist
    • sind Fragenpools möglich?
    • welche (neuen) Auswertungsmöglichkeiten gibt es? (Auflistung nach Punktzahl wäre gut)
  • Fragen überarbeiten und vervollständigen (aktuell wird nur ca. die Hälfte der Vorträge abgedeckt)
    • Kontrollfragen etc. zur weiteren Auswertung
    • ca. 17-20 Fragen im allgemeinen Teil (mit ca. 75%-90% richtigen Antwortmöglichkeiten) sollten angestrebt werden
  • ggf. die Zuordnung Quiz-Teilnehmer und Preisabholer (der ein Ersti der HTW sein sollte) überdenken

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Erstie-Quiz

Weitere Quiz[Bearbeiten]

Vielleicht als Rahmenprogramm für Grillabende. Entweder Quiz ausdrucken und ausfüllen lassen oder besser: per Beamer an eine Wand projizieren und nur die Antworten notieren lassen...

Preise können, je nach Vorrat, bei mir abgeholt werden. (Wenn weg, dann weg!)