Install-Party/Linux Mint Debian Edition

Aus Wiki StuRa HTW Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dateisystem[Bearbeiten]

ext4 als Dateisystem[Bearbeiten]

ext4 ist das standardmäßige Dateisystem für Linux Mint, als auch für Debian. Im Zweifelsfall möge daher ext4 als Dateisystem verwendet werden.

btrfs als Dateisystem[Bearbeiten]

Standardmäßig ist für die Installation die Funktionalität für btrfs nicht gegeben. Daher ist das beispielsweise bei GParted (der grafischen Oberfläche) die Auswahl von btrfs ausgegraut.

Um die Funktionalität für btrfs hinzuzufügen müssen noch entsprechende Pakete installiert werden.

sudo apt-get install btrfs-tools

Nun steht auch der Befehl mkfs.btrfs zur Verfügung. Daher ist btrfs bei GParted (als grafischen Oberfläche) die Auswahl von btrfs nun möglich.


nach der Installation das installierte System anpassen
sudo apt-get install btrfs-tools
echo "btrfs" >> /etc/modules
update-initramfs -u -k all

ZFS als Dateisystem[Bearbeiten]

Standardmäßig ist für die Installation die Funktionalität für ZFS nicht gegeben. Daher ist das beispielsweise bei GParted (der grafischen Oberfläche) die Auswahl von ZFS nicht verfügbar.

Eine nennenswert besondere Konstellation ist das Booten (Starten) von ZFS. Der bootloader grub, der standardmäßig verwendet wir, kann das Booten vom Dateisystem ZFS.

Verschlüsselung vom Massenspeicher[Bearbeiten]

Verschlüsselung vom Massenspeicher mit geli[Bearbeiten]

Verschlüsselung vom Arbeitsspeicher[Bearbeiten]

nach der Installation das installierte System anpassen[Bearbeiten]

Es gibt bestimmt Belange, die nicht Bestandteil vom Programm für die Installation sind. Demnach werden diese auch nicht ordentlich eingerichtet. Häufig fuehrt das dazu, dass das installierte System nicht startet. Das kann eigentlich kein Mensch wollen.

chroot vor dem Neustart in das neue System[Bearbeiten]

Einhängen vom neuen System

Üblicher Weise gibt es noch das Überbleibsel der Installation /target/ als leeres Verzeichnis. Das kann auch gleich wieder zum Einhängen genutzt werden.

Prüfen der Existenz des Verzeichnisses /target
sudo ls /target
Wenn es das Verzeichnis /target nicht existieren sollte, kann es einfach erstellt werden. (Somit waeren dann auch in der Beschreibung nachfolgend angegebene Pfade richtig.)
sudo mkdir /target
sudo mount /dev/sda4 /target
sudo mount /dev/sda1 /target/boot/
chroot in das neue System
sudo chroot /target
(optionales) pauschales Aktualisieren des neuen Systems

Wohl kann es nicht schaden das System pauschal schon einmal zu aktualisieren.

apt-get update
apt-get upgrade -y

chroot mit einem Live-System beim Neustart[Bearbeiten]

Pakete[Bearbeiten]

Thunderbird[Bearbeiten]

Thunderbird Erweiterungen[Bearbeiten]
Lightning
Entgegen vieler anderer (leicht verwendbarer) Distributionen ist bei LMDE nicht standardmäßig die standardmäßige Erweiterung für Kalender Lightning installiert.
apt install -y lightning

Anleitungen[Bearbeiten]

Anleitungen Anderer[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]