Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Aus Wiki StuRa HTW Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess, kurz KVP, ist eine Methode zur nachhaltigen Steigerung der Qualität.

KVP WiWi[Bearbeiten]

Mit Unterstützung des damaligen Dekans der Fakultät Wirtschaftswissenschaften Herrn Professor Peter Eberle wurde zum WiSe 2005/2006 im FSR WiWi die studentische Initiative KVP WiWi gegründet. Seitens der Studierenden waren maßgeblich Axel Meisner, als eines der wenigen alten, aber umso erfahreneren, Mitglieder des FSR WiWi, und der damalige Erstsemester PaulRiegel beteiligt.

Später wurde KVP WiWi zu einem der Ressorts des FSR WiWi und organisierte bis zu über 30 Mitwirkende.

Die angestrebte Nachhaltigkeit bzw. die kontinuierliche Verbesserung ist jedoch in Frage zu stellen. Dafür sind eine Vielzahl von Faktoren verantwortlich.

Der praktische Todesstoß für die Initiative und ihr Verfahren kam mit dem Erlass der Evaluationsordnung HTW Dresden. Das Prinzip von KVP WiWi bzw. KVP im Allgemeinen lässt sich dort kaum wiedererkennen. Jedoch ist aber die Evaluationsordnung HTW Dresden praktisch die Vorgabe wie zur Evaluation von Lehre an unserer HTW Dresden vorgegangen wird. Es wurde die Gelegenheit verpasst die Evaluationsordnung HTW Dresden so mitzugestalten, dass KVP WiWi weiter möglich ist bzw. sogar hochschulweit Anwendung findet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]