Sprecherin oder Sprecher/Einarbeitung

Aus Wiki StuRa HTW Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erfahrungen[Bearbeiten]

Um ein gewisses Grundgespür für die Mentalität anderer, insbesondere zum Spektrum der studentischen Interessenvertretung, zu bekommen, sollte eine jede Sprecherin und ein jeder Sprecher an nachfolgenden Veranstaltungen teilgenommen haben. Wie nahezu alle Teile der Einarbeitung ist das selbstverständlich nur eine Empfehlung.

muss
soll

Amtsübergabe[Bearbeiten]

Beispiel
Amtsübergabe: so sieht eine ordnungsgemäße Einarbeitung der künftigen Sprecher durch bisherige Sprecher aus ^^
667px

Aufgaben[Bearbeiten]

Die Sprecherinnen und Sprecher müssen (dürfen) Kitt in den Fugen sein. Fehlende Stücke sind bedarfsgerecht interimsmäßig abzudecken.

Das Absichern vom Auftreten (Vertreten) nach innen und außen (der Studentinnen- und Studentenschaft) ist notwendig.

Koordiantion[Bearbeiten]

In der Beschreibung wird ein vermeintlich technisches Sinnbild verwendet, dass (als eine Art Metapher) der Darstellung dienlich sein soll.

Im Getriebe der Selbstverwaltung, insbesondere der Interessenvertretung, bedarf es einem passenden Betriebsmittel. Ohne Betriebsmittel gibt es unnötig Reibungsverlust. Schon allein die Konstruktion hat Auswirkungen auf die Kontaktstellen und ihre Flächen. Dass "es läuft", ist die zentralste Aufgabe der Sprecherinnen und Sprecher.

organisatorische Koordination[Bearbeiten]

Die Sprecherinnen und Sprecher dürfen sich als Dreh- und Angelpunkt verstehen. Sie habe die zentrale Funktion des Organe der Studentinnen- und Studentenschaft. Das bedeutet auch das Behalten des Überblickes und das Zusammenführen von daran anknüpfenden Stellen.

Praktischer Weise gibt es zu den (politischen) Inhalten und Strategien entsprechende Bereiche beim Referat Hochschulpolitik.

Nachfolgend wird eine Gliederung verwendet, die so nicht zwangsläufig ist. Zur Grundlage wurde genommen, dass es 3 Ämter als Sprecherinnen und Sprecher gibt.
innen
alles "unter" der zentralen Ebene (unserer Hochschule)
  • Bewegung bei einzelnen Studiengängen und Fakultäten
  • Bewegung bei einzelnen (Fachschaften mit ihren) Fachschaftsräten
im inhaltlichen Zusammenwirken (beim StuRa) mit:
zentral
alles auf der zentralen Ebene (unserer Hochschule)
  • Bewegungen beim Senat
  • Bewegungen beim Rektorat
im inhaltlichen Zusammenwirken (beim StuRa) mit:
außen
alles "über" der zentralen Ebene (unserer Hochschule)
  • Bewegungen bei der Stadt, beim Land, beim Bund und darüber hinaus
im inhaltlichen Zusammenwirken (beim StuRa) mit:

inhaltliche Koordination[Bearbeiten]

Neben der Aufgabe für #organisatorische Koordination, gibt es aber auch die Aufgabe für #inhaltliche Koordination. Das bedeutet nicht, dass die inhaltliche Arbeit (mit) übernommen werden muss. Es geht um das Sicherstellen, dass bei der inhaltlichen Arbeit

  • die fleißigen Hände wissen was die anderen Hände tun,
  • bekannt wird wo ein Zugreifen nötig wäre und
  • angepackt wird wo es notwendig erscheint.

Praktisch kann sich an der Gliederung der Arbeitsfelder, die sich exekutiv aus den einzelnen Referaten ergibt, orientiert werden. Selbstverständlich kann die Abdeckung der (inhaltlichen) Aufgaben und Art der Gliederung in Frage gestellt. (Mit den Bereich Struktur könnten Alternativen entwickelt werden.)

vakante Ämter bestreiten[Bearbeiten]

Indikatoren für gute Arbeit[Bearbeiten]

  • Es gibt keine Mails von einzelnen Fachschaftsräten an alle anderen Fachschaftsräte.
  • Alle kommenden Termine der Sitzungen des Senates sind auf der Website (des StuRa) veröffentlicht.