Steuer

Aus Wiki StuRa HTW Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einschätzung des fzs[Bearbeiten]

Gemäß der Abgabenordnung sind auch Studierendenschaften zur Steuer veranlagt. Besonders Umsatzsteuer (UStG) und die damit verbundenen Verpflichtungen sind für die Studierendenschaften relevant. Dabei ist aber unklar, inwieweit und für welche Steuertatbestände die Studierendenschaften - die in der Regel den Rechtsstatus einer (Teil-)Körperschaft öffentlichen Rechts haben - zu dieser Steuer veranlagt sind und auf welche Aktivitäten diese erhoben wird.

Studierende können nach dem Anwendungserlass zum EStG nur zusammen mit ihren Betrieben gewerblicher Art gemeinnützig werden, jedoch nicht als reine Körperschaft.

Dieses Problem stellt sich ebenso im Bereich der Körperschaftssteuer (KStG). (aus: fzs Finanz- und steuerrechtlich einheitliche Regelungen der VS. fzs Beschluss der 30. Mitgliederversammlung.)

Siehe auch[Bearbeiten]