StuRa:Online Schwarzes Brett

Aus Wiki StuRa HTW Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur 5. Sitzung 2011 wurde das Thema dem StuRa kurz von ElisaLoewe als Referatsleitung Soziales vorgestellt. Das abgestimmt Meinungsbild war zustimmend. Es fanden sich auch weitere, die die Bereitschaft zur Mitwirkung signalisierten. Auch hinsichtlich einer weiteren Betreuung zur Projektphase durch des Referat Soziales als Zuständigkeit gab es keine Bedenken.

Idee[Bearbeiten]

Eine Online-Plattform zu erstellen, die Märkte folgende Themen enthält/vereint:

  • WG- und Wohnung
  • interne und externe Jobs
  • Mitfahrgelegenheiten
  • allgemeiner Trödel
  • Bücher
  • Technik
  • Möbel
  • etc.
  • evtl. Lehrangebote/-gesuche (Sprachen, Musik, Nachhilfe etc.)

Der Gedanke war, dass es zwar viele Angebote online gibt, aber nur immer zu einzelnen Themen und/oder für alle. Wir wollen eine Plattform vorrangig für uns Studentinnen und Studenten der HTW Dresden, die alle diese Bereiche umfasst. Alle sollen eigene Angebote/Gesuche einstellen können, wie es jetzt schon am analogen Schwarzen Brett der Fall ist.

Da nicht jede und jeder weiß, dass, bzw. wo es so etwas analog an der HTW Dresden gibt und der Zugriff darauf eben nur zu den Öffnungszeiten möglich ist, ist eine Digitalisierung und Onlinestellung nützlich, übersichtlicher und aktueller.

Mitwirkende[Bearbeiten]

Konzeption[Bearbeiten]

  1. Das online-Portal sollte als eigene VM auf dem Server laufen.
  2. Eine zu wählende Subdomain sollte stura.htw-dresden.de sollte eingerichtet und verwendet werden.
  3. Anfragen des RZ nach einer Webschnittstelle, welche sicherstellt, dass Studierende von der HTW Dresden sind (kann auch für Umfragen verwendet werden). Vorteil hierbei, dass bei Nichtvergabe des Angebots die Unternehmen über die Konditionen des Angebots, abgestimmt auf HTW Studierende, nachdenken können.

Jobs[Bearbeiten]

Sicherlich wird eines der Pflichtfelder bei Jobs der Stundenlohn sein. Es sollte (insbesondere durch die "Zuständigkeit" beim Referat Soziales) über eine zulässige Untergrenze des Lohnes für Angebote diskutiert werden. Hierzu könnte der Stundensatz für SHK herangezogen werden.

Konzeption Siehe auch[Bearbeiten]