Studentinnen- und Studentenausweis

Aus Wiki StuRa HTW Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Studentinnen- und Studentenausweis ist unsere persönliche Chipkarte (sogenannte hiTCard).

Die Funktionen und das System verwaltet unsere HTW Dresden. Übliches Dinge rund um den Ausweis erledigt das StudSek.

Der Studentinnen- und Studentenausweis ist mit Studentenausweis gekennzeichnet, wird aber auch beispielsweise als Multifunktionskarte (in der ImmaO) bezeichnet.

Funktionen[Bearbeiten]

Im Allgemeinen dient der Studentinnen- und Studentenausweis als Beleg des Status Studentin oder Student.

Selbstbedienungsterminal[Bearbeiten]

Mit dem Studentinnen- und Studentenausweis kann das Selbstbedienungsterminal genutzt werden. Neben der Änderung der Studentinnen- und Studentendaten erfolgt beispielsweise üblicher Weise die Rückmeldung mit Nutzung des Studentinnen- und Studentenausweises.

Fahrausweis[Bearbeiten]

Der Studentinnen- und Studentenausweis ist der Fahrausweis fürs Semesterticket durch den entsprechenden Aufdruck auf der Rückseite.

Emeal[Bearbeiten]

Der Studentinnen- und Studentenausweis dient als Zahlungsmittel, sogenannter Emeal-Funktion, in den Mensen des StuWe.

Emeal Verfahrensweise[Bearbeiten]

Nach der Herstellung und Ausgabe der Studentinnen- und Studentenausweise wird die Geldbörse (Emeal) vom Studentenwerk Dresden aufgebracht.

Bei Bezahlungen und Aufwerten wird jeweils ein anonymer Transaktionsdatensatz inklusive Emeal-ID (siebenstellige Nummer) mit erzeugt und in unserem Warenwirtschaftssystem abgelegt.

Diese Anforderung an den Datenschutz bestand bereits zum Zeitpunkt der Einführung 2002 und wurde da auch von einer oder einem (externen) Datenschutzbeauftragten vom TÜV Süd in Chemnitz (vom Studentenwerk Dresden bestellt) geprüft.

Die Lesegeräte an den Kassen der Mensen und Cafeterien bzw. Aufwertern können nur mit der elektronischen Geldbörse kommunizieren. Ohne diese ist prinzbell das Guthaben bzw. die Zuordbarkeit verloren.

Personalausweis[Bearbeiten]

Der Studentinnen- und Studentenausweis kann natürlich nicht den regulären ersetzen, Mit dem Studentinnen- und Studentenausweis kann sich auch bei Prüfungen ausgewiesen werden. Hierzu dient mutmaßlich auch das Lichtbild als Bestandteil des Studentinnen- und Studentenausweis.

Technologie[Bearbeiten]

Chip[Bearbeiten]

SC50

Ersatz[Bearbeiten]

Lediglich das StudSek kann neue Studentinnen- und Studentenausweise erstellen. Dazu hat das StudSek selbstverständlich auch alle Daten der Studentinnen und Studenten, etwa zur Gültigkeit des Fahrausweises zum Semesterticket, zur Verfügung.

Für den Ersatz wird eine Verwaltungsgebühr gemäß der Gebühren- und Entgeltordnung in Höhe von 10 Euro erhoben. Bei entsprechend sorgsamer Umgangsweise, etwa ständige Nutzung einer passenden Schutzhülle, und daher keiner erkennbaren Schuld, sollte die Gebühr nicht erhoben werden. Bei Diebstahl und Nachweis durch Kopie der Anzeige bei der Polizei wurde in der Vergangenheit von der Verwaltungsgebühr abgesehen; dies wird Stand Juli 2018 (Hinweis durch Mitarbeiterin Sylvia Kaiser) durch die Verwaltung an der HTW nicht mehr praktiziert.

Eine neue Bibliotheksnummer kann vergeben werden, der Vorgang dauert hierzu aber länger.

Emeal Ersatz[Bearbeiten]

Was ist wenn ich meine Karte verloren habe oder kaputt ist?

Auf dem Bondrucken (bei gewogenen Artikeln wie Salattellern u.ä.) und EC-Aufwertungsbelegen steht seine Geldbörse (Emeal). Diese sollte sich notiert werden, bevor die Karte verloren gegangen ist.

Mit dieser Nummer kann man dann zu einem Info-Point in den Mensen mit der Aussage gehen, dass seine Karte/sein Ausweis defekt oder verloren gegangen ist. Dann wird diese Börse im System gesperrt und das noch vorhandene Guthaben wird ausgezahlt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]