Mail-Adresse

Aus Wiki StuRa HTW Dresden
(Weitergeleitet von Stura@htw-dresden.de)
Wechseln zu: Navigation, Suche

stura@htw-dresden.de[Bearbeiten]

Die eigentlich ursprüngliche Mail-Adresse des StuRa ist stura@htw-dresden.de. Der StuRa hat wohl ein "ganz normales" Konto auf dem Server HTW Dresden (also über das RZ). Mails werden an den gesamten StuRa, also an stura@(stura.htw-dresden.de) weitergeleitet.

@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Adressen @stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen Mail-Adressen für Personen (#person@stura.htw-dresden.de) und Funktionen (#funktion@stura.htw-dresden.de). Darüber hinaus existieren noch pseudo-Mail-Adressen (#pseudo@stura.htw-dresden.de), etwa für nicknames.

person@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Alle Mitglieder der studentischen Selbstverwaltung sollen eine Mail-Adresse name@stura.htw-dresden.de haben.

Der StuRa bietet, mangels Vermögens, für die persönlichen Mail-Adressen keinen Mail-Account, als eigenständiges Konto, an. Es handelt sich bei den Mail-Adressen um "triviale" Weiterleitungen.

Mitglieder des des StuRa[Bearbeiten]

Insbesondere für alle Mitglieder des StuRa sollte es eine Mail-Adresse geben. Spätestens mit Beginn des Amtsantrittes sollte die Mail-Adresse zur Verfügung stehen.

weitere Aktive[Bearbeiten]

Über die Mail-Adressen für #Mitglieder des StuRa hinaus, soll auch für andere Aktive, insbesondere für die Studentinnen- und Studentenschaft, eine Mail-Adresse angeboten werden. Der StuRa, als das zentrale Organ, sollte die Infrastruktur für die gesamten studentischen Vertretungen bereitstellen.

Bezeichnungen

Als weitere Zuständigkeiten soll verwendet werden:

funktion@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Die Mail-Adresse zu einer Funktion, also keine persönliche Mail-Adresse, gibt es jeweils eine eigene Mail-Adresse. Die Administration, und demnach auch die Verteilung als Weiterleitung, erfolgt über Mail-Verteiler.

Grundsätzlich sind alle Mail-Verteiler über die http://lists.stura.htw-dresden.de ersichtlich. Passend zur Mail-Adresse sollte auch immer eine Beschreibung verfügbar sein. Nachfolgend sind lediglich die besondere Erklärungen aufgeführt.

Übersicht einzelner Mail-Adressen funktion@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Da es sich beim Mail-Adressen funktion@stura.htw-dresden.de um Mail-Verteiler handelt, bietet lists.stura.htw-dresden.de eine (gute) Übersicht. Im Übrigen kann daher hier auf eine (unnötige zusätzliche) Übersicht verzichtet werden.

StuRa[Bearbeiten]

Siehe Studentinnen- und Studentenrat/Mail-Adresse

besondere Mail-Adressen als funktion@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Es gibt, neben den strukturell bedingten Mail-Adressen (nach der Gliederung der studentischen Selbstverwaltung und den studentischen Vertretungen) weitere Mail-Adressen. Diese Mail-Adressen haben funktionellen Charakter, sind aber streitbar.

altlasten@ durch den StuRa "zertifizierte" Altlasten
saufen@ Feierinteressierte
Informationsstaubsauger[Bearbeiten]

Um den Spam von Organisationen in Grenzen zu halten bzw. kollektiv ihre Depeschenschleudern zu nutzen, sind entsprechende Mail-Verteiler erstellt.

E-Mail Organisation
Parteien
spd@ Die Verräterpartei
cdu@ Die Alten Männer mit den dicken Kugelschreibern
gruene@ Die Öko-CDU
die-linke@ Die mit der Systemfrage
fdp@ Die Angepassten
piratenpartei@ nicht relevant, aber immerhin eine Systemverjüngung
andere Organisationen

pseudo@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Nachfolgende Beispiel zur Illustration sind bewusst auf Sprecherinnen und Sprecher bezogen, da diese Kraft ihrer bekanntlich argen Arbeitsleistung und Hang zum akkuraten Wirken vergleichbar wenig für "unformales" angreifbar sind.

Seit RSR und der systematischen Aufgliederung bei Mail-Adressen[1] wurden auch legere "ergänzende" Mail-Adressen zugelassen.

Klassischster Fall für solche Mail-Adressen sind nicknames, die dann an eine persönliche Mail-Adresse weitergeleitet werden.

Aber auch die Symbiose aus mehreren Menschen bei intensiver Zusammenarbeit, etwa AlBine[2] 2013, können ein Mail-Adresse "hervorrufen".

Selbst wild (ohne sinnvoll näheren Zweck erkennbare) bestimmte Mail-Adressen, beispielsweise eine Mail-Verteiler für langhaarige (Männer) Bombenleger (mail-verteiler:bombenleger) oder zum Verteilen von einem Arschtritt (mail-verteiler:arschtritt), erscheinen zulässig.

Gängiger Gegenstand für pseudo-Mail-Adressen sind aber konkrete Belange. Beispielsweise erhielt PaulRiegel paul@ (vorname@ als Ergänzung zu (nach)name@) für die Arbeit bei der KSS (mit Beginn der Tätigkeit als kss:Beauftragung Finanzen). Somit konnte er sich seine Arbeit, Erkennbarkeit und Zuordnung für verschiedene Funktionen durch Adressierung, erleichtern.

Mail-Adressen dieser "besonderen Art" brauchen, im Sinne der Erfüllung von dienstlichen Aufgaben, nicht direkt zentral veröffentlicht werden, können es aber.

Administration @stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Administration person@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Die Datei zur Weiterleitung ist auf dem Server als /etc/aliases.stura abgelegt.

Einrichtung person@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Eine persönliche Mail-Adresse beim StuRa kann jede und jeder erhalten. In besonderen Ausnahmefällen kann dies das Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation verweigern.

Neue Mitglieder erhalten eine Mail-Adresse sobald "grünes Licht" von der Referatsleitung studentische Selbstverwaltung & Organisation an die Bereichsleitung Administration Rechentechnik geht.

Aktuell werden ausschließlich Weiterleitungen, und keine eigenständige Mail-Accounts, eingerichtet. Dazu ist die Angabe einer Mail-Adresse notwendig. An diese werden dann die Mails von name@ weitergeleitet. Üblicher Weise sollte die Mail-Adresse bei der HTW Dresden der einzelnen Studierenden angegeben werden.

Die Adresse ist vom Bereich Administration Rechentechnik abhängig. Sie soll der Form Nachname + @ + die Domain des StuRa stura.htw-dresden.de entsprechen. Abweichungen können sich durch Dopplungen ergeben.

Dem Bereich Administration Rechentechnik ist unter Benennung des Names mitzuteilen, wohin die Mails weitergeleitet werden sollen, wozu eigentlich die persönliche s-Nummer reicht. Im Übrigen sollte möglichst von dieser Adresse die Mail gesendet werden.

In konkreten Fällen, können ergänzend auch Nicks vergeben werden, die gleichermaßen weitergeleitet werden.

Nach dem Anlegen der Mail-Adresse wird vom Bereich Administration Rechentechnik eine Mail an die erstellte Mail-Adresse gesendet, um das (neue) Mitglied zu informieren.

Die Mitglieder verwalten ihre Mails, die sie über die Mail-Adresse erhalten, selbst. Dies kann etwa mittels eines E-Mail-Programms erfolgen.

Informationen zum Versenden vom Mails mit einer Mail-Adresse beim StuRa sind unter Postausgangsserver (für den Mail-Account) zu finden.

Administration funktion@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Die Administration zu Mail-Adressen für eine Funktion, also keiner persönlichen Mail-Adresse, wird über Mailman organisiert. So findet dann auch die Weiterleitung an die persönlichen Mail-Adressen statt. Aber auch die Weiterleitung an andere Mail-Adressen für Funktionen sind möglich, etwa wenn

  • mehre Funktionen an bestimmten Stellen zusammenwirken oder
  • Ämter (zur Ausübung der Funktionen) unbesetzt sind.
Konzeption Administration funktion@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Es kann verschiedene Ansätze zur Verwaltung der Mail-Verteiler geben. Eingangs soll die "Philosophie" des bestehenden Ansatzes beschrieben werden.

Die #Administration funktion@stura.htw-dresden.de soll es ermöglichen, dass die jeweiligen Verantwortlichen selbst die Mail-Verteiler pflegen können.

alternative Konzeption Administration funktion@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Anderer Ansätze wären beispielsweise:

  1. Alle Mitglieder als Personen werden direkt mit ihrer persönlichen Mail-Adresse eingetragen.
    Vorteil: Eine jede Person kann sich selbst eintragen und muss nur noch bestätigt werden.
    Nachteil: Es kann von einer Person vergessen werden (etwa weil ihr die betreffenden Mail-Verteiler gar nicht bekannt sind), dass sie sich in einen Mail-Verteiler einträgt und somit wichtige Informationen verpassen.
  2. Die Eintragung in Mail-Verteiler wird zentral über eine zentrale Verwaltungsstelle erledigt.
    Vorteil:
    Nachteil:
Einrichtung funktion@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

Eine neue Mail-Adresse kann über Mailman http://lists.stura.htw-dresden.de/mailman/create kreiert werden. Dazu ist das zentrale Passwort für Mailman notwendig.

Anpassung funktion@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]
Siehe auch

Grundsätzlich erfolgt die Anpassung von Mail-Adressen, die grundsätzlich Mail-Verteiler sind, mit Mailman. Mailman bietet eben auch eine grafische Oberfläche. (Sie ist vielleicht nicht besonders schön, aber stellt die wesentlichen Funktionen, die benötigt werden, bereit.)

Abschaffung funktion@stura.htw-dresden.de[Bearbeiten]

alle Studentinnen und Studenten[Bearbeiten]

Der Verteiler ist eher ein Adressbuch mit den gesamten aktuellen gekürzten Mail-Verteilern der Studiengruppen.

Ablageort Studi-Verteiler[Bearbeiten]

Das Adressbuch liegt als ldif-Datei unter Mailing-Verteiler auf der Website hinterlegt.

Verwendung Studi-Verteiler[Bearbeiten]

Sollte verwendet werde für:

Aktualisierung Studi-Verteiler[Bearbeiten]

Die Sammlung aller damals aktuellen STG in Form vom Mail-Adressen erhielt Gunnar Stary, damals Sprecher und Referatsleitung Öffentlichkeitsarbeit, von der Kanzlerin 2009. Seither erfolgte, trotz Nachfragen, keine Bereitstellung einer aktuelleren Zusammenstellung.

Um dem RZ, welches über eine unnötige und anscheinend für sie gravierende Belastung klagte, entgegen zukommen, wurden STGs, die Bounce erzeugten, entfernt.

Hinzugefügt wurden STGs gemäß der Übersicht über die verwendeten Gruppen im Stundenplan der Website HTW Dresden. Hieran kann die Vollständigkeit gemessen werden. Im Übrigen werden bei der Übersicht, da sie eigentlich der Stundenplanung dient, keine bereits noch existierenden ältere STGs ausgewiesen und kann daher nur zu Ergänzung des Verteilers dienen.

Nutzung Studi-Verteiler[Bearbeiten]

Sender und CC sollte die verantwortliche Stelle sein. To sollte der StuRa sein. An die Adressen des Studi-Verteilers sollten immer als BCC versendet werden.

@htw-dresden.de[Bearbeiten]

Für die Mail-Adressen ist das Rechenzentrum unserer HTW Dresden zuständig.

Studierenden[Bearbeiten]

einzelne Studierende[Bearbeiten]

Jedes Mitglied unserer HTW Dresden hat eine eigenen Mail-Accounts HTW Dresden. Den Service dazu bietet das Rechenzentrum unserer HTW Dresden an.

Studiengruppen[Bearbeiten]

Das Rechenzentrum legt für jede Studiengruppe mit deren Nummer eine Verteiler der jeweiligen Studentinnen und Studenten an. Dazu gibt es eine Bedienungsanleitung vom Dezernat Studienangelegenheiten. Weniger bekannt ist, dass auch der Syntax 'XX-YYY-Z@stg.htw-dresden.de' (ohne sechste Zahl der Studiengruppennummer ausreichend ist. In welchem weiteren Umfang "gekürzt" werden kann, ist unbekannt und bisher nicht probiert.

Mails an die Verteiler müssen über den Postausgangsserver unserer HTW Dresden gesendet werden. Mails von anderen Stellen werden pauschal abgewiesen, um Spam von außen zu unterbinden. Es ist unklar, ob Mails über eine anderen Postausgangsserver aus dem Netzwerk unserer HTW Dresden (beispielsweise vom Mailserver des StuRa oder Mailserver der Fakultät Informatik/Mathematik) zugelassen (durchgelassen) werden sind. Ein Versenden über das web interface zu webmail (https://webmail.htw-dresden.de/) ist auch weltweit möglich sein.

weitere HTW Dresden[Bearbeiten]

Adressbuch HTW Dresden[Bearbeiten]

Grundsätzlich können die Adressen aus dem Adressbuch HTW Dresden entnommen werden.

LDAP-Verzeichnisserver[Bearbeiten]
Siehe
Kommunikationsanlage HTW Dresden#LDAP

@stura-dresden.de[Bearbeiten]

Administration @stura-dresden.de[Bearbeiten]

weitere[Bearbeiten]

andere studentische Vertretungen[Bearbeiten]

bundesweit[Bearbeiten]

Der Bundesweiter Studentischer Adressreader enthält Kontaktdaten bis zu allen studentischen Vertretungen auf der zentraler Ebene der anderen Hochschulen.

Siehe auch[Bearbeiten]