Bildschirm im Foyer

Aus Wiki StuRa HTW Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der StuRa betreibt einen Bildschirm im Foyer. Er dient dem Referat Öffentlichkeitsarbeit als Kanal zur Verbreitung von Inhalten. Am sogenannten Infopoint gibt es zwei Flächen als Monitor. Die linke Seite betreibt die Hochschulverwaltung unserer HTW Dresden (#Bildschirm im Foyer der Hochschule). Die rechte Seite betreiben wir als StuRa (#Bildschirm im Foyer des StuRa).

Bildschirm im Foyer des StuRa[Bearbeiten]

Entstehung[Bearbeiten]

Mit dem Bau des sogenannten Infopoints gab es seit Anbeginn die beiden Flächen für Infopoint#Monitore. Anfangs gab es nur den einen Monitor der Hochschule. Die andere Fläche war nur mit einer Übersichtskarte vom Campus bestückt, um sie nicht völlig ungenutzt belassen zu müssen.

Idee der Hochschulverwaltung (samt Hochschulleitung) war es, dass der StuRa für die zweite Fläche einen Bildschirm mit entsprechender Technik im Hintergrund im Zusammenwirken mit der Hochschulverwaltung anschafft und betreibt.

Über den Bildschirm im Foyer sollten - neben den Informationen der Hochschule - Informationen der studentischen Selbstverwaltung transportiert werden. Inhalte zu aktuelle Belange von uns Studentinnen und Studenten sollen für alle einfach direkt im Eingangsbereich unserer Hochschule einsehbar gemacht werden.

Bereits Denny hatte (wohl etwa 2009) die Erkenntnis, dass es nett wäre, wenn der StuRa die noch nicht mit einem Monitor versehene Fläche zur Darstellung seiner Inhalte nutzen würde.

Insbesondere DSP trieb 2012/2013 die Absprachen mit der Hochschulleitung voran. Ein Abschluss, etwa die tatsächliche Umsetzung, erfolgte aber nicht.

2013/2014 wurde - maßgeblich durch André Günther in den Funktionen als Sprecher und Referatsleitung studentische Selbstverwaltung & Organisation - das Vorhaben realisiert.

Absprachen[Bearbeiten]

Absprache zur Anschaffung[Bearbeiten]

2012 - 2014
  • Es soll das gleiche Modell des Monitors angeschafft werden. Somit ist ein ordentliches einheitliches Erscheinungsbild vom Foyer sichergestellt. (Gespräch 2019-07-14 RZ/StuRa und Gespräch 201-03-18 Rektorat/StuRa)
  • Es soll das gleiche Modell des Computers angeschafft werden. Somit ist es für das Rechenzentrum einfach möglich den Computer identisch - zum Computer am Monitor der Hochschule - aufzusetzen. Der Computer soll aus baulichen Gründen klein (zur Unterbringung), lüfterlos (leise) und für das Anzeigen leistungsstark von Grafiken sein.(Gespräch 2019-07-14 RZ/StuRa)
  • Der StuRa soll die Kosten für die Anschaffung tragen. Das Gerät gehört dem StuRa. Die Hochschule fördert die Anschaffung einer gleichwertig hochwertigen Ausstattung (Monitor und Computer) mit der Hälfte der Anschaffungskosten. (Bestätigung per Mail 2014-02-14 der Kanzlerin)
  • Die Hochschule erledigt die notwendigen baulichen Maßnahmen für die ordentliche Inbetriebnahme des angeschafften Monitors mit dem dazu passend angeschafften Computer. (Gespräch 2019-07-14 RZ/StuRa und Gespräch 201-03-18 Rektorat/StuRa)
  • Der Betrieb erfolgt über eine Software, die die Hochschule (mit entsprechender Lizenz) ohnehin schon angeschafft hat. Die Software bietet ein zur Verwaltung des Rechners ein Webinterface. Der Dienst wird für den StuRa gleichermaßen wie für die Hochschule (etwa auch die Bibliothek) durch das Rechenzentrum betrieben. (Gespräch 2019-07-14 RZ/StuRa und Gespräch 201-03-18 Rektorat/StuRa)

Absprachen nach Problemen der Hardware[Bearbeiten]

2018-04
  • Es ist weder das Dezernat Technik, noch das Rechenzentrum, für die Betreuung der Technik (Hardware und Software) zuständig. Der StuRa allein muss den Betrieb der Technik (Computer) organisieren. (Das bedeutet konkret das Bereitstellen eines funktionierenden Computers und das Generieren der Anzeige für den eigenen Monitor.)

Vorschläge für kommende Absprachen[Bearbeiten]

Informationen Einreichen[Bearbeiten]

  • Die Dateien sollen bei website:stura/ref/oea/sns/monitor/ oder nachrangig einem anderen erreichbaren Onlinespeicher abgelegt werden. (#Vorgaben für das Format zu Bildern beachtet!) Die Bilder werden anschließend auf dem Server (bei der HTW Dresden) für die Monitore abgelegt; Aber Redundanz erhöht die nachhaltige Verfügbarkeit für den StuRa und ggf. Transparenz für die Studentinnen.
  • Per E-Mail an monitor@stura.htw-dresden.de mit verlinkten Dateien, Lauftext, Einstelldatum und ggf. Kontext-gebender Begründung senden.

Entgegennahme der Einreichung[Bearbeiten]

  • über mail-verteiler:monitor
  • Bilder und Quellenformate (z.B. TEX-Datei, Präsentation um Korrekturen/Änderungen zu ermöglichen) aus ggf. anderen Onlinespiechern und Einreicher-Mail unter website:stura/ref/oea/sns/monitor/ ablegen
  • Datum in Dateistruktur
  • Inhaltlich Verantwortlicher ist der Einsender (Einzelperson, FSR oder ein Organ des Stura)

Wie kommen die Daten auf den Monitor?![Bearbeiten]

tl;dr: Korrektes Bildformat mit korrekten Abmaßen an monitor@ senden

  • Wenn Daten fehlen, Antwort an Einreicherin
  • Wenn Bildformat nicht korrekt, Benachrichtigung der Einreicherin

... tbc

Monitor betanken[Bearbeiten]
Vorbemerkung zu Bildformaten[Bearbeiten]

also erstmal zum Dateiformat der Bilder

  • PDF-Dateien sind zu vermeiden, sieht scheiße aus, da es nicht funktioniert
  • Filme (AVI, MP4, XVID, DIVX) haben in der Vergangenheit das Ding komplett lahmgelegt, also besser auch komplett sein lassen; weiß nicht ob es da was besseres gibt.
  • bleibt im Wesentlichen: JPEG/JPG und PNG

Und wie im Link beschrieben nur zwei Abmessungsvarianten:

  • 1920x960 px bei 72dpi + eine Laufschrift unten oder oben mit max. 35 Zeichen (z.B. eine URI, ugs. "Link")
  • 1920x1080 px bei 72dpi (gern auch höher. jedoch nicht mehr als max. 200)
Login[Bearbeiten]

Bekannte Probleme: Browser benötigt Flash! Chromium verursacht Probleme beim Login.

  • Der Link führt zur Oberfläche für die Monitore. Aufzurufen geht das ganze nur über HTW-internes Netz (s.a. VPN).
  • Nutzernamen und Passwort sind ggf. über ÖA erhältlich.
  • Nach dem Login wird evtl. auf ein fehlendes Plugin hingewiesen, hier auf "Fortfahren" klicken um das zu ignorieren.
Upload eines Bildes[Bearbeiten]

Um neues Bild upzuloaden

  1. Dateiname anpassen, mit letzten Datum (Format YYMMDD, also 170120 für den 20. Januar 2017) beginnen (nachdem eine Ankündigung obsolet wird)
  2. Register "Medien", Kategorie "Bild", Verzeichnis "Stura", passenden Pfad (FSR, Projekt o.ä.) schrittweise auswählen oder erstellen
  3. auf die Schaltfläche (grünes Plus) "Hinzufügen" klicken
  4. im rechten Bereich mit der Schaltfläche "Auswählen" das Bild auswählen
  5. mit der Schaltfläche "Upload" hochladen
Publizieren[Bearbeiten]

Um neue Session anzulegen

Es handelt sich mit Absicht um einen großen Block der kein Enddatum hat!
  1. Zeitplan - Block markieren
  2. Inhalt bearbeiten
  3. auf's Plus klicken - Sequenz passenden Namen geben - LayoutVorlage - Formatvorlage ändern (entweder ohne Laufschrift 1800x1020 oder mit laufschrift siehe Formatlink)
    • bearbeiten - entsprechendes Bild über Reiter auswählen - übernehmen
    • Inhalte speichern
SEQUENZ IST EINGEFÜGT

Zeitgesteuertes Ereignis auswählen (wichtig!)

im Normalfall 15 Sek. einstellen und Klick zur nächsten Sequenz (oder eben Sprung zum Anfang, kommt logischerweise auf Reihenfolge an, soll sich immer wiederholen)
aktivieren anklicken
  • Event speichern
De-Publizieren[Bearbeiten]
  1. Zeitplan anklicken
  2. Inhalt bearbeiten
  3. Bild anwählen
  4. auf das Minus klicken und Sicherheitsabfrage beantworten
  5. Speichern & beenden
Abmelden bitte nicht vergessen![Bearbeiten]

Und keine Rückinformation an die Hersteller der eingestellten Anzeige ist hilfreich. Genauso wie den Termin für das Herausehmen zu setzen.

Kontakt[Bearbeiten]

Hierher könnt ihr schreiben...

  • monitor@
  • oea@
  • webservices@
  • wolf@

Offline-Nehmen von Inhalten[Bearbeiten]

HTML/ CSS[Bearbeiten]

Quick-Guide zur Handhabung von HTML/ CSS für den Monitor


Es gibt zwei wesentliche Datein, um die Slideshow zu realisieren:

index.html style.css


Wenn ihr etwas in den Datein veraendern wollt, nutzt am besten einen ganz einfachen Text-Editor. Sofern ihr euch mit anderweitigen HTML Programmen (etwa Adobe Dreamweaver oder Phase5) auskennt, nutzt ruhig diese.

Index.html bildet lediglich das Grundgerüst, um später die Bilddateien in einem Loop anzuzeigen und gliedert sich in:

<head> <meta charset="utf-8"> <meta http-equiv="refresh" content="1800" > <title>CSS Slideshow</title> <link rel="stylesheet" href="style.css"> </head>

Wobei der erste Meta-Tag die Zeichenkodierung für Unicode-Zeichen darstellt. Der zweite Meta-Tag gibt den Befehl nach einer bestimmten Anzahl von Sekunden die HTML neuzuladen. Auf Wunsch kann der Titel beliebig in <title> geändert werden, für die Slideshow allerdings nicht notwendig. Als letzter Tag findet sich noch eine Verlinkung zur CSS Datei, welche sich unbedingt im selben Ordner befinden, um Verlinkungsprobleme zu vermeiden.

Des Weiteren:

<body>

</body>

Der Inhalt des Body bildet eine Art digitalen Dia-Projektor, der später zusammen mit den Verlinkungen in der CSS Datei die Inhalte anspielt. Der Tag
stellt sozusagen die "Dia-Projektion" dar. Die untergeordneten div-Tags sind jeweils ein "Dia", welche zusammen als Bild-Schieber fungieren.

Der CSS- Teil kurz und knapp kommentiert:

@charset "utf-8"; /* CSS Document */

body { margin: 0; padding: 0; } /* damit body im Vollbild angezeigt wird */


.container { width: 100%; position: relative; overflow-x: hidden; } /* "Diaprojektor" */



.slider { position: relative; width: 500%; animation: animate 120s linear infinite; } /* "Diaschieber" 500% da 5 Inhalte (100% pro Inhalt) */


.slide { position: relative; width: 20%; float: left; height: 100vh; } /* "Dia" 20%, da ganze Slideshow 100% */


h1 { margin: 0; padding: 0; position: absolute; top: 50%; transform: translate-Y (-50%); text-align: center; font-size: 6em; width: 100%; background: rgba(0,0,0,.6); color: #fff; font-family: sans-serif; } /* nicht relevant */


.slide { background-size: cover; } /* soll Anzeige des Dia regeln, funktioniert aktuell noch nicht, deswegen Bedingung der Pixelmassen */


.slide:nth-child(1) { background: url(sommer.jpg); }

.slide:nth-child(2) { background: url(sommer.jpg); }

.slide:nth-child(3) { background: url(sommer.jpg); }

.slide:nth-child(4) { background: url(sommer.jpg); }

.slide:nth-child(5) { background: url(sommer.jpg); }

/* je child eine Bilddatei (NAME.jpg), die Inhalte, die auf dem Bildschirm erscheinen */


@keyframes animate { 0% { left: 0; } 16% { left: 0; } 20% { left: -100%; } 36% { left: -100%; } 40% { left: -200%; } 56% { left: -200%; } 60% { left: -300%; } 76% { left: -300%; } 80% { left: -400%; } 96% { left: -400%; } 100% { left: 0; } } /* die Animation ist 0% bis 100%; 0% bis -400% beschreibt die Position der "Dias" */

Daten[Bearbeiten]

Vorgaben für das Format zu Bildern[Bearbeiten]

Im wesentlichen Im Format 16:9

Möglichkeit 1
Bild mit Laufschrift

Ein Bild (.jpeg, .png, ... ) 1920x960 px 72ppi + eine Laufschrift unten oder oben mit max. 35 Zeichen (z.B. eine URI, ugs. "Link")

Möglichkeit 2

Ein Bild (.jpeg, .png, ... ) 1920x1080 px 72ppi

Bildschirm im Foyer der Hochschule[Bearbeiten]

Der linke Monitor beim Infopoint wird durch die Hochschule (Öffentlichkeitsarbeit HTW Dresden) betrieben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]