Mitwirkungsordnung

Aus Wiki StuRa HTW Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Idee[Bearbeiten]

Es sollen mindestens folgende Dinge geregelt werden:

  1. Welche Mitglieder kommen wie in den Genuss von Gremiensemestern. Wer hat keinen Anspruch darauf.
    1. beratende Mitglieder
      1. In welchem Umfang müssen beratende Mitglieder mitgewirkt haben, dass sie auch Gremiensemester bekommen?
      2. Wer stellt die Bescheinigung wie aus?
    2. gewählte Mitglieder
    3. In welchem Umfang muss wie mitgewirkt werden?
      1. Wer verliert wie seinen Anspruch auf Gremiensemester wegen fehlender Mitirkung.
    4. assoziierte Mitglieder
      1. Mitglieder der StuKos, PAs (alle die regulären Gremien angehören, aber trotz Mitwirkung für die Studentinnen- und Studentenschaft zur Vertretung der Studentinnen und Studenten keinen Anspruch auf Gremiensemester haben) wird die Mitwirkung zuerkannt, da sie per Ordnung einem Organ zugeordnet, dem sie dann beratend angehören und gewisse Aufgaben der Studentinnen- und Studentenschaft erfüllen (sollen)
  2. Ruhen der Stimme
    1. Weswegen ruht eine Stimme ab wann, so dass die Beschlussfähigkeit nicht wegen fehlender Mitirkung belastet wird.
  3. Anwesenheitspflicht zu den Sitzungen des StuRa oder fristgerechte und begründete Abmeldung

Diese Mitwirkungsordnung soll ein Teil, als eigenständige Ordnung, der Grundordnung sein.

Dokument[Bearbeiten]

Ergänzend zum Dokument werden eine Begründung und Erklärung erstellt.

Mitwirkende[Bearbeiten]